Chronik des Kapellchens und des Kreuzweges

Die Jahre 1946 bis 2007

  • 1946 Einsegnung des Bildstockes
  • 1950 Grundsteinlegung für den Bau einer Kapelle
  • 1951 März Einsegnung der Kapelle
    An der Einweihungsfeier am 27. März 1951 nahmen 3000 Personen teil.
    Inschrift der Glocke:
    A. Junker Brilon 1949
    Maria, du dreimal wunderbare Mutter, sei uns gegrüsst
  • 1951 - 1952 Anlegen eines Rundweges und Aufbau eines Kreuzwegs
  • In den folgenden Jahren fanden regelmäßige Andachten, besonders am 15. August an Maria Himmelfahrt statt.
  • 1988 und 1992 wurde die Elektrik in der Kapelle und am alten Kreuz teilerneuert. (durch Eberhard und Hermann-Josef Wolf)

Die Jahre ab 2007 - Beginn einer neuen Zeit rund um die drei "K's" (Kapelle, Kreuz und Kreuzweg) auf dem Kreuzland durch die Interessengemeinschaft.

  • 2007 Kapelle, Kreuz und Kreuzwegstationen wurden durch den Sturm "Kyrill" am 17.01.2007 sehr stark beschädigt und teilweise zerstört.
  • 2008 Frühjahr Beginn des Wiederaufbaues der drei "K's" nach einem Beschluss im Verwaltungsrat von St. Ignatius
  • 2008 Sommer nach den Sommerferien wurde eine Interessengemeinschaft von den Anwohnern der Steinerother Straße, dem Kreuzland sowie Sympathisanten gegründet und mit der Wiederherstellung in Eigenleistung begonnen.
  • 2008 Oktober Dachinstandsetzung durch die Firma Kohlhas aus Nauroth
  • 2009 April Verlegung eines neuen Bodens in die Kapelle durch Firma Walter Heukäufer
  • 2009 September Errichten eines Schutzzaunes (Hangsicherung rund um die Kapelle) in Eigenleistung
  • 2009 Oktober Holzfällarbeiten durch Firma Franz Utsch und Peter Schmidt
  • 2009 November Antrag und Genehmigung für den Aufbau einer zusätzlichen Straßenlaterne in unmittelbaren Nähe der Kapelle
  • 2010 Oktober Halterung vom alten Kreuz komplett demontiert, neu angefertigt und vor Ort montiert
  • 2010 November Bau, Anbringen und Montage eines neuen, beleuchteten Kreuzes oberhalb der Kapelle, Stromverlegung und Anschluss in Eigenleistung.
    Einbau von drei quer angelegten Regenablaufrinnen in den Weg zur Kapelle hin in Eigenleistung.
  • 2011 Mai - August die 14 Stationen des Kreuzwegen erstrahlen im neuen Glanz einschließlich neuer Frontscheibe und Kupferdächer. Restauriert von Erich Christians mit Team.
  • 2012 Mai - September Dach von der Kapelle komplett abgedeckt, teilweise neuen Holzunterbau angebracht und komplett neu eingedeckt (Schiefer)
    Glockenturm überholt, umgebaut, und in neue Führungsrohre montiert, um so eine bessere Dynamik und Stabilität zu erreichen.
    Alles in Eigenleistung von Burkhard Müller und Team
  • 2012 September Kapelle soweit wie möglich alten Anstrich entfernt, gereinigt und Schadstellen auch an Rahmen der Fenster und Türen beseitigt. Komplett neuer Anstrich durch Werner Höfer und Edelbert Müller.
  • 2013 Die Fertigstellung der einzelnen erforderlichen Maßnahmen bis 2013 wurden mit einem Festakt "der pilgernden Gottesmutter" durch Europa mit den Schönstatt Schwestern gefeiert.
  • 2014 Kapelle mit 32 Stück neuen META Stühlen ausgestattet
  • 2017 Erneuter Außenanstrich mit einer wetterbestätigen Farbe

Copyright © 2010–2020 st-ignatius.de
Alle Rechte vorbehalten.
Design und Umsetzung
Georg Zink Unternehmensberatung

Pfarreiengemeinschaft Betzdorf - Bruche - Scheuerfeld
Pfarrbüro: Georg-Koch-Straße 3, 57518 Betzdorf
Tel.: 0 27 41 - 22 480, Fax: 0 27 41 - 23 070
E-Mail: pfarramt[at]st-ignatius[dot]de